Life Fashion Beauty Places Men Fun
Beauty Life Uncategorized

All in your hands

Januar 20, 2017

Es ist alles in deinen Händen.

RITUALS haben deswegen auch eine neue Handcreme-Kollektion herausgebracht, die nach dem ayurvedischen Prinzip anregen, beruhigen oder einfach sanft und wohlriechend in den Tag begleiten.

Das können allerdings nicht nur Handcremes. Die Hände selber sind in der Lage, Stimmungen zu erzeugen oder zu durchbrechen. Wusstet ihr, dass es Yoga für Hände gibt?? Die Positionen nennen sich Mudras und mit ein paar einfachen Griffen könnt ihr eurem Körper in vielen Situationen helfen.

Motivation

Wir alle kennen die Momente, in denen wir uns in Vorfreude gerne die Hände reiben. Nun, das ist intuitiv genau das Richtige, um sich Energie und Motivation zu verschaffen. Wer also einen kurzen Durchhänger hat, der kann sich mit diesem Mudra motivieren: Die Hände flach und mit gespreizten Fingern leicht aufeinander drücken, die Finger zeigen nach oben, und dann kräftig reiben.

Schlaflosigkeit

Nervosität und Unruhe wird man über den Handrücken los. Ein gutes Hilfsmittel hierfür: Die Handrücken unter stark fliessendes Wasser halten, damit spült man quasi die Unruhe den Bach runter.

Nervosität

Vor einer Rede, einem Treffen, einem Gespräch packt einen doch auch hin und wieder mal die Nervosität. Intuitiv ‚pöpperlen‘ wir dann auf die Tischkante oder die Stuhllehne. Der Ansatz ist gut, effektiver aber ist es, die Fingerspitzen auf die Tischplatte oder einen anderen Widerstand zu drücken. Dadurch sollte man die angestaute Energie loswerden.

Menstruationsbeschwerden

Handgelenke reiben. Dadurch werden die Hormone aktiviert und Beschwerden gelindert.

Aerger

Druck auf die Handkante – und der Ärger sollte verflogen sein. (Die Handkante nicht gegen Menschen oder Gegenstände schlagen!)

Das sind nur ein paar Mudras, die ich am Rituals Event kennengelernt habe, und die ich sicherlich in den jeweiligen Situationen anwenden werde. Was unbedingt in meinen Alltag gehört, ist die ’softening miracle scrub‘:

Ein Peeling, das auf die trockenen, ungewaschenen Hände angewendet wird. Man spült es mit Wasser ab, und erst dann entfaltet sich die cremende Wirkung. I like!

So oder so sollten wir unseren Händen ruhig genug Beachtung schenken. Sie machen viel den ganzen Tag, und ganz nach der Philosophie von Rituals, ist es immer wieder schön, in ganz alltäglichen Routine-Arbeiten innezuhalten und sie zu schätzen.

Dir gefällt vielleicht auch