Life Fashion Beauty Places Men Fun
Places

Das Wohlfühl-Huus in Gstaad

Januar 10, 2018

Du suchst Alpen-Chic, trotzdem modernes Design, eine mondäne Umgebung, Klasse, aber alles andere als eine steife Umgebung? Willkommen im Huus Gstaad!

Am Wochenende habe ich mich aufgemacht ins Berner Oberland und war schon vom Weg dort hin entzückt! Das Simmental ist unglaublich schön! Es reiht sich Chalet an Chalet, und kurz bevor man nach Gstaad hineinfährt, steht es da am linken Strassenrand: Das Huus.

Das Designhotel wurde erst vor einem Jahr einer kompletten Innenrenovation unterzogen. Das ehemalige Hotel der Steigenbergergruppe ging in neue Hände über und hat sich nun in ein modernes, chilliges „Huus“ gewandelt.

Schon beim Betreten wird ersichtlich: Das Hotel lebt! Die moderne Lobby ist definitiv das Herzstück des Huus! Es wuselt und tönt und strahlt eine wohlige Gemütlichkeit aus.

Ein DJ legt Lounge-Musik auf, während in einer Ecke beim Empfang ein- und ausgecheckt wird, sitzen in der anderen die Gäste zahlreich in gemütlichen Sofas und gönnen sich einen Drink. Zwar ist alles relativ dunkel, doch das macht das Ganze auch gemütlich.

Lässig, so lässt sich das Ambiente mit einem Wort beschreiben. Aber man kommt ja nicht ins Huus, um in der Lobby zu logieren, also war ich schon ziemlich gespannt, wie die Zimmer aussehen. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Ein Raum zum Wohlfühlen!

Auch für Familien. Kindertisch, Hort, Kino, alles ist für die Kleinen bereit. Kinder bis 9 Jahre fahren nicht nur gratis Ski und haben gratis Skischule, sie erhalten auch kostenlos die ganze Ausrüstung. Zudem gibt es perfekt kombinierte Doppelzimmer, die für eine Familie quasi als Wohnung fungieren.

Meine Teenie-Kids haben sich verselbständigt, tschüss zäme! Im Huus gibt es einen Jugendclub, wo Gamekonsolen a Gogo zur Verfügung stehen. Und ein Billardtisch, der gegen Playstation keine Chance hatte.

Das Huus hat nicht nur im Winter Hochsaison. Im Sommer wird es mindestens so gern gebucht: Klettertouren, Riverrafting, Wanderausflüge oder andere Unternehmungen locken die Gäste ins Berner Oberland.

Wem das alles zu anstrengend ist, der folgt dem Slogan von Gstaad, „come up, slow down“. Einfach den Bademantel umlegen und sich in den Spa begeben.

Das Huus lebt, es ist locker und hat Charme. Genau so wie die Hoteldirektorin Mirka Cybik und ihr Huustier Charly (hat sogar eine eigenen Visitenkarte, der Mops). Sie hat den Umbau von A bis Z (und darüber hinaus) mitgeleitet und ist Herz und Seele des Hauses.

Eine sympathische Gastgeberin, ein chilliges Huus und die Schweiz, wie man sie von den Postkarten kennt – Herz, was willst du mehr?!

Huus, Gstaad, ich komme wieder!

 

Dir gefällt vielleicht auch