Life Fashion Beauty Places Men Fun
Beauty Sponsored Stories

Der Zahnferrari – Oral-B Genius 9000

Oktober 31, 2016

Liebe Zahnputzmuffel, hergehört! Ich hab ein Spielzeug für euch, das wird euch nicht nur begeistern, sondern euch auch strahlend saubere Zähne bescheren: Die Oral-B 9000 Genius! Warum diese elektrische Zahnbürste Spass macht? Ihr könnt mit ihr spielen! Sie geht nämlich Hand in Handy.

Per Bluetooth lässt sich die Bürste mit eurem Handy verbinden. Ihr könnt dabei sogar die Farbe wählen, in der die Zahnbürste leuchten soll. Ja sorry, ICH steh auf sowas!!! Wenn der Druck zu stark wird, wechselt die Farbe auf rot. Ideal für Menschen, die sich nicht mehr das Zahnfleisch regelmässig wegscheuern sollten.

oralb_genius-9000-white-elektrische-zahnbuerste-smartring_427

Aber die Farbe ist noch nicht der ganze Spass. Spass macht, dass man sich selber beim Zähneputzen mit dem Handy kontrollieren kann. Mit dem mitgelieferten Saugnapf befestigt man das Handy am Spiegel, und die Oral-B App zeigt dann an, welche Region im Mund man wie lange schon geputzt hat.

Man muss ein bisschen üben, der Sensor ist nicht immer ganz präzise.

oralb_genius-9000-white-elektrische-zahnbuerste-positiondetecting_427

Die App unterhält dich während dem Putzen mit dem Wetterbericht und anderen Infos. So bleibst du automatisch länger und intensiver an den Zähnen dran. Du wirst benachrichtigt, wenn es Zeit wird, den Bürstenkopf zu wechseln, und die App gratuliert feierlich für ausführliches Zähneputzen.

img_1376

Unabhängig von den „Spielereien“ ist die Oral-B Genius einfach eine erstklassige elektrische Zahnbürste. Sie reinigt gründlich und der Akku hält und hält und hält! Ich habe sie eine Woche in die Ferien mitgenommen und musste sie nicht ein einziges Mal aufladen.

img_1239

A propos mitnehmen: Zur Oral-B Genius 9000 wird ein Smart Case mitgeliefert, womit die elektrische Zahnbürste portabel wird. Im Case eingebaut ist ein elektrischer Anschluss und eine Halterung fürs Handy, so dass man den Saugnapf getrost zuhause lassen kann.

Die App ist kinderleicht zu bedienen, und  mit dem eingebauten Erfolgssystem motiviert sie total, lange und ausführlich zu putzen. Meine Kids übertreffen sich neuerdings gegenseitig – sie wechseln den Bürstenkopf und klauen mir meine Zahnbürste. Auch der Saugnapf ist tubelisicher, man muss sich keine Sorgen machen, dass das Handy herunterfallen könnte. Ausser das Kind kommt auf die glorreiche Idee, sich damit beim Schaumbad zu filmen, da fällt schon mal das Telefon von der Decke ins Badewasser.

Und wenn man mal im Halbschlaf oder Halbsuff sein Handy nicht mehr einklemmen und aktivieren mag, dann drückt man ganz einfach auf den Einschaltknopf und putzt sich die Zähne wie alle anderen auch.

Wait. Nicht wie alle anderen.

Man putzt mit der Besten der Besten. Nicht umsonst schneidet die Oral-B immer wieder als Siegerin unter den elektrischen Zahnbürsten ab. Ein echter Zahnferrari, mit dem gibt man nicht nur Gas, sondern hat auch ordentlich Spass daran!

Die Oral-B Genius 9000 ist im Fachhandel ab 220 Franken erhältlich. Und wie man von A bis Z damit putzt, seht ihr hier:

Dir gefällt vielleicht auch
  • Günter November 2, 2016 at 12:26 am

    Die Genius 9000 ist schon toll, da hast Du recht. Nichts desto trotz gefallen mir die Vorgängermodelle PRO 6000 und 7000 deutlich besser, da bei denen noch der SmartGuide, der speziell für’s Badezimmer gemacht ist (und der bei mir dauerhaft am Spiegel ‚wohnt‘, da nirgendwo anders benötigt) mitgeliefert wird. Sozusagen mein Zahn-Mercedes.
    Das Smartphone – ich sehe es schon kommen – würde bei mir irgendwann morgens im Halbschlaf sowieso im Waschbecken zerdeppern. Außerdem mag ich beim Zähneputzen nicht stur in das Handy starren.

    • Tamara Cantieni November 3, 2016 at 4:52 pm

      Lieber Günter, die Vorgängermodelle sind auch ziemlich gut, da stimme ich dir zu. Für Umtriebige, die öfters auf Reisen sind, ist das Smartcase und der langanhaltende Akku allerdings ein grosser Gewinn.