Life Fashion Beauty Places Men Fun
Life

Ein Loblied aufs Faulsein

August 23, 2017

Auf dem Sofa rumgammeln, stundenlang Facebook und Co. checken, lesen, im Bett bleiben, nichts tun. Wie klingt das, hä? Gut, oder?! Und trotzdem vermeiden wir es alle tunlichst. Wir wären ja sonst faul!

Wir würden so doch den Tag nicht nutzen! Die Dinge würden liegenbleiben, und dabei müssen wir doch alle unbedingt etwas leisten, immerzu!

Nein, müssen wir nicht.

Die Dinge dürfen durchaus liegenbleiben.

Es liegt doch sonst schon ein solcher Druck auf den Menschen, weit über den Arbeitsplatz hinaus! Ständig höre ich dieses leises Murmeln in meinem Kopf und auch in meinem Umfeld, dass man doch endlich Sport machen, da und dort hin noch gehen müsste. Selbst Leute zu treffen verkommt zur Pflicht, die man zu erfüllen hat! Was für ein Stress!!

Faulsein hilft. Es leert den Kopf und nimmt den Druck und die Anstrengung von uns. Das wiederum schafft Platz für neue Motivation und neue Ideen.

Ausserdem findet man mit der Entscheidung, einfach mal nichts zu tun, heraus, dass man letztendlich auch nichts tun MUSS. All diese vermeintlichen Pflichten und Aufgaben sind meistens Entscheidungen, die man fällen WILL. Und dann fallen sie auf einmal auch leicht.

Aber im Stress bemerkt man das alles nicht.

Es wäre doch wunderbar, wenn wir Faulsein etwas mehr feiern könnten! Natürlich immer nur als vorübergehenden Zustand, konstant faule Menschen fallen Weissgott nicht in die Kategorie, die zu feiern wäre!!

Nein, aber von Zeit zu Zeit mal einen freien Tag nicht ausnutzen, sofort nach Feierabend ins Bett fallen oder sich eine Pizza bestellen, weil man schlicht zu faul zum Kochen ist – das ist etwas Schönes, und das sollten wir uns immer wieder mal gönnen!

Dir gefällt vielleicht auch
  • Simone August 23, 2017 at 11:00 am

    Wie wahr! Ich bin bewusst dazu übergegangen, mir einen faulen Samstag / Sonntag zu gönnen, wo ich nicht aus dem Haus gehe und einfach im Pischi rumhänge.