Life Fashion Beauty Places Men Fun
Life Fun

Exfreund und Exfreundin

März 30, 2017

Exfreunde und Exfreundinnen haben einen harten Stand.

Die Exfreundin aus der Sicht der neuen Frau

Da ist immer erst mal blanke Ablehnung. Entweder, weil die Ex ein super Schuss ist und die Eifersucht überhand nimmt. Oder, noch schlimmer, die Ex spielt derart unter der eigenen Liga, dass man sich selbst UND den neuen Kerl UND die alte Ex in Frage stellt!

Der Exfreund aus der Sicht des neuen Mannes

Weil er ein Idiot war, sie gehen zu lassen und sicher nur Eines will: diese Traumfrau zurück!

Der eigene Exfreund

Weil man eigentlich genug Freunde hat und den Ex nicht dazuzählen möchte. Ihn aber nach langer gemeinsamer Zeit ganz zu verlieren ist auch schmerzhaft, selbst wenn die Trennung die eigene Entscheidung war. Wollte er die Trennung, ist er ein armer Kerl, denn dann wechselt er im Sekundentakt vom Objekt der Begierde zum Hassobjekt.

Die eigene Exfreundin

Weil sie so was von Ex ist. Männer haben oft die beneidenswerte Eigenschaft, vorbei als vorbei anzusehen. Ausser SIE wollte die Trennung, dann mutiert sie zur anbetungswürdigen Göttin, was sicherlich das Letzte ist, was sie möchte.

Die Exfreundin des besten Freundes

Eigentlich mochte man sie. Aber die Freundin des Freundes ist tabu, und eine Weiterführung des Kontaktes würde als Baggerei ausgelegt. Also stellt man sich aus Solidarität gegen sie.

Der Exfreund der besten Freundin. 

Eigentlich mochte man ihn. Aber in einer solchen Situation wird unter Frauen Solidarität verlangt. Ist er ein Arschloch, wird er ein Arschloch für alle.

Der Exfreund aus der eigenen Sicht.

Weil er meint, so einen wie ihn findest du nie wieder. Und du antwortest, genau das sei der Plan.

Ihr seht, man kann es drehen und wenden wie  man will, Exen bleiben arme Schweine.

Dir gefällt vielleicht auch