Life Fashion Beauty Places Men Fun
Fashion

Festtagskleider

Mai 17, 2017

Wenn es um Festmode geht, tauchen schon mal einige Fragezeichen auf. Wo bekommt man ein Kleid her, das einen nicht finanziell ruiniert und dabei aussehen lässt wie die eigene Schwiegermutter in 35 Jahren?!

Nun, so schwierig ist das nicht.

Das Label Needle and Thread (Nadel und Faden) kommt gerade jetzt in der Hochzeitssaison wie gerufen. Die Briten machen festliche Kleider, die entzückend, leicht, unaufgeregt und in einem erschwinglichen Segment sind.

   

Ich bin ja ohnehin Fan von festlichen Röcken, die mit einem möglichst simplen Shirt kombiniert werden können. Auch da gibt es eine kleine, aber hübsche Auswahl.

ornate-sunflower-skirt-1_1

Die Preise für die Kleider liegen bei den hier abgebildeten zwischen 150 und  400 Franken. Was so hippiemässig anmutet, hat seinen Ursprung in Indien. Dort werden die Teile von indischen Kunsthandwerkern handgestickt, unter der künstlerischen Leitung der britischen Chefdesignerin Hannah Coffin.

  

Abseits von Festmode gibt es auch ein paar alltagstaugliche Sachen wie Tops oder Jacken. Und schaut euch jetzt mal diese Latzhosen an. WILL ICH!!

  floral_lace_dungarees_blackchalk_11

Die Auswahl bei Needle and Thread ist auf deren Homepage eher übersichtlich. Mehr gibt es bei Partnern wie beispielsweise Asos oder Net-à-Porter zu finden.

So gehet hin und trauet euch, damit ich einen Grund habe, mir diese Prinzessinnen-Kleider zu kaufen!

Dir gefällt vielleicht auch
  • Tamarad August 26, 2017 at 2:42 pm

    Geniale Hochzeitskleider. Und nicht nur das, da sind einige Outfits dabei, die ich gerne an mir sehen würde. Besonders die Latzhosen haben es mir angetan. An so etwas hatte ich bisher noch keinen Gedanken verschwendet