Life Fashion Beauty Places Men Fun
Life

Foodbaby

Januar 31, 2017

Sie trug ein luftiges Hippie-Kleid zur Grillparty. Was sie bald bitterlich bereuen sollte.

„Aaah“, stürmte eine Bekannte auf sie zu, „gratuliere!!“ Sie hatte keine Ahnung, wovon die da sprach, da schoss schon die Hand an ihren Bauch. „Ich freue mich so für euch! Endlich! Wann ist es denn so weit?“

Sie wünschte, der Boden hätte sich aufgetan und die blöde Kuh vor ihr fiele in die tiefste Hölle. „Ich bin nicht schwanger.“ sagte sie knapp, nach Fassung und Coolness ringend. „oh!“ kam es zurück. „OH! Sorry, ich hätte schwören können! Aber es sieht voll schwanger aus!“ sie machte es tatsächlich noch schlimmer. Es half nur noch die Flucht nach vorn, „Da ist lediglich feinste Pasta drin“ HAHAHA, schallte die andere laut zurück, und griff nach der Hand ihres Partners, der jetzt ebenfalls dazukam.

„Schatz, jetzt ist mir aber was passiert! Ich habe voll gedacht, sie sei schwanger, aber das ist sie gar nicht! Aber gell, sie sieht doch total schwanger aus!“ Im Kreis wurden alle kleiner vor Scham. In die peinliche Stille warf die freundliche Bekannte dann noch den krönenden Schlusssatz: „Ich gehe im Herbst in eine Fastenkur, das soll ja Wunder bewirken.“

Diese Geschichte ist so grotesk, dass man sie nur erfunden haben kann. Aber ich sage euch, sie ist so passiert.

Als die vermeintlich Schwangere mir noch auf besagter Party davon erzählte, hat sie das so cool und humorvoll gemacht, dass wir Tränen gelacht haben. Aber lustig ist es trotzdem nicht. Es ist zutiefst beleidigend. Das Kleid wird sie im Leben nicht wieder anziehen.

Immer wieder werden Frauen Schwangerschaften unterstellt, nur weil ihr Bauch nicht so flach wie die Niederlande ist. Prominente Frauen müssen sich eh ständig damit auseinandersetzen. Bei der geringsten Wölbung des Bauches wird sofort spekuliert, ob da etwas Kleines unterwegs sei. Das ist eine bodenlose Frechheit, zumal damit auch impliziert wird, dass Frauen einen flachen Bauch haben MÜSSEN. Alles andere wäre dann sofort ein Ausnahmezustand.

Aber die Menschen haben generell keine flachen Bäuche. Da sind gut 7 m Darm darin aufgerollt, plus noch ein paar andere, nicht unwichtige Organe – und ja, das alles sieht man auch von aussen.

Im Internet gibt es dafür jetzt einen eigenen Hashtag, der aktuell die Runde macht. #foodbaby. Diverse Models spielen damit und zeigen, dass auch die schlanksten Frauen hin und wieder ESSEN, und dass man dies halt ganz normal dem Bauch auch ansieht.

Ein gewölbter Bauch ist total ok. Fragt eine Frau nie, niemals, auf keinen Fall und gar nie, ob sie schwanger ist. Selbst wenn sich der Nabel schon nach aussen stülpt, selbst wenn es ganz ganz offensichtlich ist – fragt einfach nicht. Lasst die Frau die Schwangerschaft selbst ansprechen, wenn es denn eine ist.

Es könnte auch ein Foodbaby sein, oder ein geblähter Bauch oder schlicht die Anatomie eines Menschen. Wir sind alle verschieden. Nur weil die Medien uns ein Bild aufdrücken, wie wir, insbesondere wir Frauen, auszusehen haben, müssen wir das nicht übernehmen.

Foto flickr cc by diane

Dir gefällt vielleicht auch
  • Gerda Januar 31, 2017 at 7:07 am

    Endlich weiss ich was ich bei allfälligen Fragen antworten kann – ja, ich bin schwanger mit meinem Foodbaby 🙂

  • Melanie Brugger Januar 31, 2017 at 10:14 am

    Es ist echt ein Fluch, ich war nie voll flach & oft gebläht, ich werde seit Jahren an Anlässen gefragt ob ich schwanger sei! & nach den Kids noch viel mehr.
    Es hat mich immer sehr frustriert!
    Danke für den Text & ja es stimmt es kommt sehr auf’s Kleid drauf an, das war bei mir auch oft der Fall.
    Einer sagte an einer Geburtstagsparty; einer Schwangeren gebe ich sicher keine Zigarette, das beleidigt einem echt, was kann ich dafür wenns vorher Bratwurst gab & mich die so blähte!