Life Fashion Beauty Places Men Fun
Places

Hast du Hung ER?

Oktober 14, 2016

In Zürich gibt es etwas Neues: Das HungER im Park Hyatt. Im altbewährten Parkhuus Restaurant geht es von nun an bis Ende Jahr ans Fleisch.

img_0384

Vorneweg: ich bin kein Fleischfan. Nicht, weil ich es nicht mag, sondern weil ich der Meinung bin, dass wir viel zu viel davon essen. Die Konsequenz ist eine verantwortungslose, brutale Massentierhaltung, bei der das Lebewesen nichts mehr zählt, sondern nur noch der schnöde Mammon.

Im Park Hyatt hat man sich aber etwas überlegt. Durch Dry-Aging werden Weidekühe, die ein schönes, langes Leben hatten und zahlreiche Kälber geworfen haben, nach ihrem Ableben nicht einfach zu Hundefutter geschreddert, sondern man gewinnt mit diesem speziellen Verfahren zartes, schmackhaftes Fleisch, das euch erstaunen wird!

img_9974

Weiter wird das ganze Tier verwendet, „from Mouth to Tail“ quasi. Es gibt bei HungER also auch Innereien und Fleisch, das uns nicht so geläufig, aber überraschend geschmackvoll ist.

Überhaupt kommt alles nachhaltig und zu 100 % aus der Schweiz, nichts wird importiert, weder die Gemüsebeilage, noch die Gewürze. Selbst das Salz ist voll und ganz eidgenössisch.

Küchenchef Frank Widmer ist ein Wahnsinniger. Im besten Sinn des Wortes. Er übt seinen Beruf mit einer wahnsinnigen Leidenschaft und Kreativität aus. Der Metzger, der das Fleisch für HungER liefert,  ist sein Freund. Bei ihm, bzw. seinem Vater hat er schon als kleiner Bube früher sein „Würschtli“ bekommen, wenn er mit seinen Eltern dort eingekauft hat. Und noch heute ist die Metzgerei Brönnimann in Jona in Franks direkter Nachbarschaft.

hyatt_metzgerei_025

Die Kühe werden mit Muttermilch und Gras, bzw. Heu gefüttert. Alles natürlich, alles fürs Tier.

Man kann also durchaus verantwortungsvoll mit Fleisch umgehen. In dieser Konsequenz, wie das nun im HungER präsentiert und durchgezogen wird, ist es eine Freude und hoffentlich ein Vorbild für viele andere.

 

Dir gefällt vielleicht auch