Life Fashion Beauty Places Men Fun
Places

It’s Polo, Baby!

Juni 19, 2017

Pferde faszinieren mich seit eh und je. Ich bin passionierte Reiterin und alles was mit Pferden zu tun hat, ist absolut mein Ding.

Als ich eine Einladung erhielt, hinter die Kulissen des Polo Parks Zürich zu schauen, sagte ich sofort begeistert zu. Eine Freundin organisierte einen Schnuppertag, der sich an Frauen richtete, die bereits mit dem Reiten und Pferden vertraut sind.

Dressur, Ausreiten, Springen – das kenne ich bereits. Aber Polo? Ich konnte mir nur ausmalen, dass das einfach grossartig sein musste! Im Umgang mit dem Pferd muss man da ein ganz schönes Tempo und ziemlich viel Action an den Tag legen, dafür bin ich natürlich sofort zu haben!

Und so traf ich voller Vorfreude, wie ein Kind am ersten Kindergartentag, im Polo Park in Seuzach ein. Das Clubhaus wurde erst kürzlich errichtet und ist schlicht, aber sehr geschmackvoll gestaltet.

Morgan, die reizende Clubbesitzerin empfing uns herzlich und stellte uns gleich Francisco, den Clubmanager vor. Der erklärte kurz etwas zur Geschichte des Polo und zeigte anhand einer Tafel, wie das Spiel eigentlich funktioniert.

Ja. Mmh. Gut. Ok. Super – dachte ich – ABER KÖNNEN WIR JETZT BITTE AUF DIE PFERDE?!

Und dann ging es los.

Ich will euch nicht mit Details aufhalten, die Pferdenarren bis zum Exzess schildern könnten, ich sag euch nur: Es geht innert Sekunden ins Blut! Ich war von Sekunde 1 an begeistert! Das Tempo, das in meinem Fall noch weit ausbaufähig wäre, das Zusammenspiel mit dem Tier, das Spiel an sich, der Sport, einfach alles grosse Klasse!

Das Feld ist riesig, und den Ball im Galopp zu treffen, ohne sich selbst oder dem Pferd die Zähne auszuschlagen, ist gar nicht so einfach! Die Polo-Schläger wiegen auch einiges, sie sollen ja nicht beim geringsten Zusammenstoss brechen. Ich hatte 2 Tage lang Muskelkater im rechten Arm.

Die Polo-Pferde sind herzallerliebst. Anders als bei den hiesigen Pferden reagieren sie auf reine Zügelführung und sind total tiefenentspannt. Es gibt viele Spieler, die mit Polo angefangen haben und vorher gar noch nie geritten sind. Mit diesen Pferden ist das auch überhaupt kein Problem.

Der Schnuppertag hat mir so gut gefallen, dass ich eine Woche später zurückkam, um mir ein Turnier, die In Vino Challenge anzuschauen, und zwar mit der ganzen Familie.

Mein Sohn findet Pferde eigentlich langweilig (was bringt das, auf deren Rücken zu sitzen und herumzulaufen?!), aber Polo, das fand er richtig cool. So ein Spiel ist eben schnell, abwechslungsreich und voller Action.

Die Besucher so eines Polo-Turniers kamen in kurzen Hosen und Flip Flops, gleichermassen wie in ausladenden Hüten und wehenden Kleidern. Polo ist sicherlich ein elitärer Sport, weil man schon einiges an Kleingeld übrig haben muss, um ihn auszuüben. Aber elitär ist das Ambiente überhaupt nicht. Elegant, ja, herzlich, ja, schön, ja.

Dem Club ist es ein Anliegen, seine Türen nicht für irgendeine Elite aufzumachen, sondern alle an ihren Events und Happenings teilhaben zu lassen. Denn Polo ist ein Sport, der Menschen verbindet.

Polo hat riesigen Aufwind bekommen. Der Zulauf ist enorm, immer mehr Menschen entdecken die Sportart für sich.

Kunststück, es ist einfach eine Freude, vor allem mit diesen tollen Pferden und der Leidenschaft, die die Menschen zu diesem Spiel bewegt.

It’s Polo Baby! Geht und schaut euch mal so ein Turnier an. Oder noch besser: Versucht es mit einem Schnupperkurs! Ich jedenfalls hatte die grösste Freude daran.

www.polopark.ch

Dir gefällt vielleicht auch
  • Bestyears Elisabeth Giovanoli Juni 19, 2017 at 10:27 am

    So eine schöner Beitrag, man merkt an jeder Zeile, wie grosse Freude Du hattest. Für uns alle ein unvergesslicher Tag. Liebe Grüsse Elisabeth