Life Fashion Beauty Places Men Fun
Men

Mannstruation

August 18, 2016

Einmal im Monat geht es vielen Frauen mies. Ihr wisst schon: PMS, das prämenstruelle Syndrom. Es kommt wie aus dem Nichts, wir fühlen uns niedergeschlagen, gereizt, genervt – you name it. Die Hormone spielen verrückt und damit auch die Psyche.

Kann man ja auch ein bisschen verstehen. Ich möchte euch mal sehen, werte Herren, wenn ihr aus einer Körperöffnung bluten würdet wie ein Wasserfall, und das über Tage! Da darf man wohl noch ein bisschen herumzicken davor.

Aber Frauen sind damit nicht allein. Offenbar leiden auch Männer unter PMS! Na ja, jedenfalls fast. Die dazugehörigen Symptome erwischen auch Männer, das hat zumindest eine britische Untersuchung ergeben. Gut ein Viertel (!) aller Männer geben an, einmal im Monat von unkontrollierbaren Gefühlen über-Mannt zu werden. Sie haben Fressattacken, mäkeln an ihrer Figur herum und werden weinerlich.

Offenbar bricht bei vielen Männern gut einmal im Monat der Testosteron-Spiegel ein. Warum, konnten die Wissenschaftler nicht beantworten.

Puh. Was machen wir denn da? Ich dachte, das mit dem metrosexuell hätten wir jetzt langsam hinter uns?! Ihr wollt doch nicht wirklich, dass wir gemeinsam vor-mann-struieren und schluchzend Sissi-Filme schauen?! Eben.

Vorschlag: Wir lassen euch ganz offiziell eure Zickerich-Tage. Ihr habt dafür etwas mehr Verständnis, wenn es bei uns losgeht. Aber wir bleiben die Ärmeren, schliesslich menstruieren wir ja danach auch. Was wir gerne gemeinsam machen können, ist das mit den Fressattacken. Das fände ich schick, dann muss auch keine Frau mehr ein schlechtes Gewissen haben, weil sie mehr isst als ihr Mann.

Deal? Merci.

Bild Flickr CC by Guillermo Salinas

 

Dir gefällt vielleicht auch