Life Fashion Beauty Places Men Fun
Life

Pssst! Es ist ein Geheimnis!

Februar 2, 2017

Kennt ihr die Gespräche, die genau so anfangen? „Ich muss dir was erzählen, aber sags ja keinem!!!“

Leute, ich hasse das. Nicht, dass ich kein Geheimnis für mich behalten könnte. Ich kann das. Aber ich würde lügen, wenn ich sage, es fällt mir leicht.

Am Schlimmsten sind die „Die hat gesagt, dass du das gesagt hast“- Sachen, mit denen man die betreffende Person aber ja nicht konfrontieren darf. Wozu soll das ganze Gespräch überhaupt gut sein, wenn man keine Lösung, bzw. kein klärendes Gespräch suchen kann?!

Auch geheimes Wissen über mir bekannte Menschen mag ich nicht. Ich lüge nicht gern, gar nicht! Wenn ich Dinge weiss und weiterhin die Ahnungslose spielen muss, führt das zu unangenehmen Situationen, in denen ich mich unehrlich geben und unter Umständen sogar lügen muss. Furchtbar!

Auch ich vertraue mich Menschen an. Muss ich bei emotionalen Sachen, weil ich sonst innerlich explodieren würde. Meistens tue ich das ohne den Satz „Aber sag’s keinem!“, denn bei heiklen Angelegenheiten gehe ich einfach davon aus, dass mein Gegenüber so klug und so loyal ist, diese Dinge für sich zu behalten. Auch als Zuhörer ist es für mich selbstverständlich, dass heikle Geschichten zwischen uns bleiben.

Aber Fakt ist: Leute reden. Emotionales bewegt, auch wenn es einen nicht persönlich trifft, und Bewegendes wird rasch Gesprächsthema.

Ich rechne bei jedem Geheimnis damit, auch wenn ich mir das anders wünschte, dass es herauskommen kann. Und dann gibt es nur eins: Dazu stehen. Wer das nicht schafft, der merke sich:

Wenn ich mein Geheimnis verschweige, ist es mein Gefangener. Lasse ich es entschlüpfen, bin ich sein Gefangener.

 

 

Wer also unter keinen Umständen möchte, dass gewisse Geschehnisse bekannt werden, der beisst sich am besten auf die Zunge und behält sie für sich.

Dir gefällt vielleicht auch