Life Fashion Beauty Places Men Fun
Beauty

So ein Waschlappen

August 12, 2016

Stellt euch vor, ihr braucht kein Waschgel mehr, keinen Augen-Make-Up-Entferner – nur noch einen Waschlappen, und ihr könnt mit sauberem Gesicht ins Bett.

Klingt gut, gell?

Das dachte ich auch, als ich den Glov entdeckt habe. Ein Waschlappen, der mit seinen antibakteriellen Mikrofasern eine Gesichts-Reinigung nur mit Wasser verspricht. Wenn DAS klappt! dachte ich mir, wäre ich vor allem auf meinen kurzen Reisen überglücklich! Zahnbürste einpacken, Zahnpasta, Glov – und fertig!

Man macht den Waschlappen lediglich nass und reinigt damit sein Gesicht. Die Mikrofasern nehmen Make-Up problemlos mit. Die Augen brauchen schon etwas mehr Aufmerksamkeit, doch wenn man den Glov erst ein paar Sekunden aufdrückt und dann sorgfältig wischt, entfernt man tatsächlich auch Mascara & Co. Es klappt also!

Der Haken? Ja, den gibts. Hinterher braucht es Seife und viel Geduld. Denn man muss den Glov schon ordentlich schrubben, damit man den Waschlappen wieder sauber bekommt. Und ein sauberer Lappen ist wichtig für die nächste Anwendung. Zeiteffektiv ist der Glov also nicht, aber man spart ordentlich Material und Chemie.

Wobei bei „Problemhaut“ nicht zu dieser Art von Gesichtsreinigung geraten wird, da entzündliche Stellen dabei quasi weitergetragen werden. Und so sehr die Mikrofasern als antibakteriell beschrieben werden, so bilden feuchte Tücher dennoch Nährboden für Bakterien. Also lieber nicht.

Aber für unsereins ist es eine gute Sache. Vor allem habe ich psychologisch ein gutes Gefühl, nachdem ich mein Gesicht geschrubbt habe. Für mich ist der Glov fester Bestandteil im Reisegepäck. Zuhause bleibe ich aber doch lieber bei meinen altbewährten Reinigungsmitteln.

Dir gefällt vielleicht auch